Revue 2020 - Zurück ist die Zukunft. Ein filmisches Essay in 7 Kapiteln



von Antje Schupp und Gregor Brändli



Festspielpreisprojekt der Festspiele Zürich 2020



Statt auf dem Münsterhof zu spielen haben wir umkonzipiert und drehen nun ein filmisches Essay zusammen mit dem Filmemacher Gregor Brändli


"REVUE 2020 - Zurück ist die Zukunft - Ein filmisches Essay in 7 Kapiteln" wird vom 22.6. - 27.6.20 online veröffentlicht, täglich ab 18h ein Kapitel auf www.festspielex.ch



22.6.20 >> Kapitel 1 "Party oder Panik?" (Introitus)
23.6.20 >> Kapitel 2 "Feuer" (Kyrie"
24.6.20 >> Kapitel 3 "Böses Erwachen" (Sequenz)
25.6.20 >> Kapitel 4 "Der Mensch" (Offertorium)
26.6.20 >> Kapitel 5 "Abschied" (Sanctus & Benedictus)
27.6.20 >> Kapitel 6 "Dies Irae" ( Agnus Dei) und Kapitel 7 "Hoffnung" (Lux Aeterna)



>>> VIDEO Kapitel 1 PARTY ODER PANIK? (Introitus)



>>> VIDEO Kapitel 2 FEUER (Kyrie)



>>> VIDEO Kapitel 3 BÖSES ERWACHEN (Sequenz)



>>> VIDEO Kapitel 4 DER MENSCH (Offertorium)



>>> VIDEO Kapitel 5 ABSCHIED (Sanctus & Benedictus)



>>> VIDEO Kapitel 6 DIES IRAE (Agnus Dei)



>>> VIDEO Kapitel 7 HOFFNUNG (Lux Aeterna)



Konzeption, Text, Regie: Antje Schupp | Filmische Konzeption, Umsetzung, Schnitt: Gregor Brändli | Musikalische Leitung: Martin Gantenbein | Ausstattung: Prisca Baumann | Kamera: Gregor Brändli, Jonas Jäggi I Titelgestaltung: Tristesse


Schauspiel & Gesang: Lisa-Katrina Mayer | Sopran: Rebeca Olvera | Mezzosopran: Christina Daletska | Tenor: Iain Milne | Bariton: Cheyne Davidson | Schlagzeug: Martin Gantenbein | Klavier: Andrea del Bianco, Ken Mallor, Ann-Katrin Stöcker| Chöre: Amattochor. Leitung Philippe Frey & PhoniXang, Leitung Nathalie Musardo Sigrist


Eine Koproduktion von Festspiele Zürich, Opernhaus Zürich und Schauspielhaus Zürich. Der Festspielpreis Zürich 2020 wird gestiftet von Allreal und dem Supporter Club der Festspiele Zürich







>>> KRITIK auf nachtkritik.de



Festspielpreis für Antje Schupp
Die Preisträgerin überwindet Grenzen
Mittwoch, 27. November 2019


Blick in die Zukunft


Während bis 2017 der Festspielpreis als Würdigung des Lebenswerks einer Künstlerin oder eines Künstlers verliehen wurde, ist der Festspielpreis seit diesem Jahr ein Förderpreis. Das Preisgeld ist an die Auflage gebunden, ein Projekt unter Einbezug von Zürcher Communities für den Münsterhof zu entwickeln und umzusetzen. Wer die Preisträgerin ist, haben wir bereits verraten; die Preisverleihung wird am 25. Juni 2020 anlässlich der Premiere des Projekts stattfinden.


Antje Schupp, Regisseurin, Performerin und Autorin, ist die nächste Festspielpreisträgerin. «Mit Antje Schupp wird eine junge Künstlerin ausgezeichnet, die seit Jahren regelmässig Arbeiten sowohl im klassischen Musiktheater, im Schauspiel wie auch in der Freien Szene realisiert. Die Wahl fiel auf die Künstlerin, weil sie die Grenzen von Institutionen, Sparten und Genres überwindet», begründet Karolin Trachte, die Kuratorin der Festspiele 2020, die Wahl. Die Verleihung des Festspielpreises wird durch die grosszügige Unterstützung unseres Partners Allreal sowie dem Supporter Club der Festspiele Zürich ermöglicht. Antje Schupps Portfolio ist international; neben Deutschland und der Schweiz hat sie auch in Südafrika und im Kosovo Koproduktionen entwickelt und umgesetzt. In Zürich waren ihre Arbeiten unter anderem schon am Schauspielhaus, am Theater Neumarkt und am Theaterspektakel zu sehen.


Das Projekt, das Antje Schupp mit den Mitteln des Preises entwickelt und umsetzt, wird am 25. Juni 2020 Münsterhof Premiere haben. Der vorläufite Titel lautet Revue 2020 – Zurück ist die Zukunft. Antje Schupp bringt eine Revue auf den Münsterhof und knüpft mit diesem Format an die 1920er Jahre an; inhaltlich setzt sich das Projekt mit Herausforderungen des kommenden Jahrzehnts auseinander. Theatermusiker Martin Gantenbein sorgt mit Sängerinnen und Sängern aus dem Ensemble des Opernhauses Zürich sowie PhoniXang Zürich, Women in Music und weiteren Zürcher Chören für das passende musikalische Programm.

62_revue-2020-kapitel-1-pic-1-byrevue-2020-kopie.jpg
 Lisa-Katrina Mayer, Kapitel 1     
62_revue-2020kapitel-5olverastill-kopie.jpg
 Rebeca Olvera, Kapitel 5     
62_revue-2020kapitel5lkmayer2still-kopie.jpg
 Lisa-Katrina Mayer, Kapitel 5     
62_revue-2020kapitel-5milnedavidsonstill-kopie.jpg
 Iain Milne, Cheyne Davidson, Kap.5     
62_revue-2020kapitel-4mayerstill-kopie.jpg
 Lisa-Katrina Mayer, Kapitel 4     
62_revue-2020kapitel-5lkmayerstill-kopie.jpg
 Lisa-Katrina Mayer, Kapitel 5     
62_revue-2020kapitel-3mayerstill-kopie.jpg
 Lisa-Katrina Mayer, Kapitel 4     
62_revue-2020kapitel-4mayergantenbeinstill-kopie.jpg
 LKMayer, Martin Gantenbein, Kap.4     
62_revue-2020kapitel-3mayermilnestill-kopie.jpg
 LKMayer, Iain Milne, Kapitel 3     
62_revue-2020-kapitel-4-pic-2-byrevue-2020-kopie.jpg
 Kapitel 4     
62_revue-2020-kapitel-7-pic-2-byrevue-2020-kopie.jpg
 Kapitel 7     
62_revue-2020-kapitel-5-pic-2-byrevue-2020-kopie.jpg
 Martin Gantenbein, Kapitel 5     
62_revue-2020-kapitel-6-pic-1-byrevue-2020-kopie.jpg
 Cheyne Davidson, Kapitel 6     
62_revue-2020-kapitel-1-pic-2-byrevue-2020-kopie.jpg
 "Party's over" Kapitel 1     
62_revue-2020-kapitel-3-pic-2-byrevue-2020-kopie.jpg
 Martin Gantenbein, Kapitel 3     
62_revue-2020-kapitel-2-pic-1-byrevue-2020-kopie.jpg
 Lisa-Katrina Mayer, Kapitel 2     
62_revue-2020-kapitel-4-pic-1-byrevue-2020-kopie.jpg
 Christina Daletska, Kapitel 4     
62_revue-2020-kapitel-3-pic-1-byrevue-2020-kopie.jpg
 Iain Milne, Andrea del Bianco, Kap3     
62_revue-2020-kapitel-2-pic-2-byrevue-2020-kopie.jpg
 "2020 on fire", Kapitel 2